Wir als Eltern wollen für unsere Kinder die optimale Förderung ihrer Anlagen.

Wir versuchen, unsere Kinder zu selbstständigem Arbeiten zu erziehen durch

  • Schaffung einer störungsfreien Lernumgebung,
  • Hinführung zu eigenem Denken.

Wir halten unsere Kinder zur gewaltfreien Lösung von Konflikten der Schüler untereinander an durch

  • Erziehung zu höflichem Umgang,
  • Erziehung zur Hilfsbereitschaft besonders gegenüber (psychisch und physisch) Schwächeren.

Wir sind sehr daran interessiert, dass störungsfreies, ruhiges Arbeiten in der Schule möglich ist. Dies unterstützen wir durch

  • Erziehung zur Pünktlichkeit und eigene Vorbildfunktion,
  • einen kindgerechten Tages- und Nachtrhythmus,
  • leistungsförderndes Frühstück und Pausenbrot,
  • verantwortungsvolle Betreuung der Hausaufgaben und regelmäßige Kontrolle des Schulmaterials.

Wir wünschen, dass die Erziehung auch die Achtung der Mitmenschen, insbesondere der Lehrer, beinhaltet durch

  • den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen Eltern und Lehrern, Lehrern und Schülern und Schülern und Schülern

Wir möchten, dass vereinbarte Regeln hinsichtlich Sauberkeit und Ordnung eingehalten werden

  • auf den Toiletten (verlassen wie vorgefunden),
  • auf dem Pausenhof (verlassen wie vorgefunden),
  • im Klassenzimmer (verlassen wie vorgefunden),
  • auf dem Arbeitsplatz (verlassen wie vorgefunden),
  • in den Gängen (verlassen wie vorgefunden)
  • und versuchen, diese Werte unseren Kindern zu vermitteln.

Wir wollen für unsere Kinder

  • altersgerechten Druck ohne übertriebenen Ehrgeiz der Eltern und Lehrer,
  • Spaß am Lernen,
  • Lob und Anerkennung,
  • weniger prestigeträchtige Projekte, sondern zeitgemäßen, abwechslungsreichen Unterricht mit neuen Unterrichtsmethoden.