In der vorletzten Schulwoche fuhren wir nach Erlenstegen ins Naturschutzgebiet. Frau Fuchs von der Umweltstation führte uns zur "Sandbank", ein stillgelegtes Bahngelände, wo nun die Natur das Sagen hat und sich entfalten darf. Am Weg fanden wir Himmbeeren. Lecker!
An der Sandbank bauten wir mit Dosen, Ästen, Zapfen und Stroh Insektenhotels. So finden die wichtigen Tierchen einen Platz, um sich fortzupflanzen. Es eigenen sich aber nicht alle Äste. Sie müssen hohl sein oder ein weiches Mark haben.
Später zogen wir mit Cachern und Becherlupen los. Damit fingen wir ganz vorsichtig Grashüpfer ein, um sie genauer anzusehen. Eine Gruppe hat ein Baby-Heupferd gefunden. Eigentlich heißt es ja grünes Heupferd.

Es hat uns großen Spaß gemacht und der Natur haben wir dabei auch geholfen!