Wieder mal saß ein Igel zwischen der Hauswand des Neubaus und der Bepflanzung fest. Er hätte es weder über die Treppe noch über die zu hohe Abgrenzung geschafft. Zum Glück entdeckten ihn in der ersten Pause zwei Mädchen, die sich um ihn gekümmert haben. Schnell sammelten sie etwas Laub und deckten ihn damit zu. In er zweiten Pause holten sie Hilfe. Der Igel saß noch immer versteckt in seinem Laubhaufen. Er wurde mit einem Handtuch hochgenommen und  in die Ruhezone gebracht, wo er sich wieder frei bewegen konnte.

Als Anerkennung wurden die beiden Drittklässlerinnen mit einer Tierheldenurkunde ausgezeichnet.

BRAVO! Das habt ihr super gemacht!