Unser Motto des Monats

Ich helfe anderen

Wenn jemand ein Problem hat, höre ich zu, tröste ihn und suche gemeinsam mit ihm nach einer Lösung

Wenn sich jemand weh getan hat, leiste ich erste Hilfe, tröste ihn und sage einer Lehrkraft Bescheid

Wenn Kinder streiten, versuche ich zu schlichten oder sie auseinander zu halten

Wenn jemand etwas nicht kann oder neu ist, dann erkläre und zeige ich es ihm

Wenn jemand etwas fehlt, leihe ich es ihm aus

Fit ist er Hit

Familienfreundliche Schule

Schulengel

nächsten Termine

Keine Termine

Förderverein

Lehrer zu Fritz: "Was bedeutet es, wenn ein Tier Junge bekommt?" Fritz: "Die Kuh kalbt, das Schaf lammt, und der Hamster hamstert."

Präambel der familienfreundlichen Schule

2018/19

Neues von der Dr.-Theo-Schöller-Schule

Die AG Schüler für Tiere generiert Spenden und hilft mit, dass die "Laboris" ein glückliches Leben bei einer lieben Familie in einem großen, spannenden Gehege bekommen. Und zwar mit mindestens einem Kaninchenfreund. Genauer gesagt, sorgt dafür der Verein Laborkaninchenhilfe e.V., den wir durch unsere "Kaninchen-Postkarten" unterstützen. Wir sind richtig stolz, wie toll sie aussehen! Bestimmt werden sie gut verkauft!

Alles Gute, liebe Laboris!

 

 

 

In der vorletzten Schulwoche vor den großen Ferien fuhren die Tierfreunde zum Gnadenhof fränkische Schweiz und brachten 60€ Spenden mit.
Frau Pracht erzählte den Kindern was ihre Tiere früher einmal waren, wie zum Beispiel Kutschenpferd, Turnierpferd, Reitschulpferd, Zirkuspony, Legehenne, Rennhund, Straßenhund ... Keiner wollte sie mehr haben, doch hier werden sie umsorgt und geliebt, auch wenn viele von ihnen krank sind, besondere Pflege benötigen und deswegen viel Geld kosten. Wir freuen uns, dass sie hier sein dürfen und staunen über die dreibeinige Hündin Puppa. Denn sie flitzt fröhlich herum, als wäre sie gar nicht behindert.
Vielen Dank, liebe Frau Pracht für ihre Kraft und Liebe!

Am Mittwoch, den 3.07.19 fand an der Dr.-Theo-Schöller-Schule ein Vorlesewettbewerb statt.
Alle ersten, zweiten, dritten und vierten Klassen haben teilgenommen. Während die Jury überlegte, wer von den Drittklässlern gewinnen wird, las Frau Schnittger aus dem Witzebuch vor. Am Ende bekamen die Vorleser eine Urkunde.

 

 
Liebe „Fitti-Eltern“!

insgesamt hatten an diesem Tag von 313 Kindern 230 ein komplett gesundes Pausenbrot dabei!
Das sind 72,5 %!
Wir haben im letzten Check unser gesetztes Ziel leider nicht erreicht, aber wir werden uns im nächsten Schuljahr wieder anstrengen!

1000 Dank und ein großes Lob an alle Eltern, die hinter unserem Gesundheitsprojekt stehen und immer darauf achten, dass die Kinder ein komplettes „Fitti-Pausenbrot“ mit in die Schule bekommen!!!


Details und eine Ergebnisübersicht seit Projektstart im Schuljahr 2007/08 finden Sie unter:

http://www.theo-schoeller-grundschule.de/index.php/2013-01-29-21-35-37/fit-ist-der-hit-2/ueberpruefung

 

Wir freuen uns weiterhin auf viele leckere Fitti-Pausenbrote und bleiben wie immer am Ball!

Und Sie, liebe Eltern, bestimmt auch!!!

 

Das Gesundheitsteam der Dr.-Theo-Schöller-Grundschule

 

 

Wir sind eine Umweltschule! Zumindest in diesem Schuljahr durften wir uns das erste Mal so nennen.
Die Projekte „Wassersparen“ und „Vogelfutterstelle“ aus 2017/18 haben uns diesen Titel eingebracht. Für das Schuljahr 2019/20 müssen wir ihn uns mit zwei neuen Projekten wieder verdienen.
Und damit haben wir uns beworben:


  1. Projekt1: Umgang mit Plastik – Plastikmüllmonster & Plastikpiraten

    Teil1 - Plastikmüllmoster
    Die 1/2jb lernte viel über das Problem mit dem Plastikmüll. Sie sammelte dann eine Woche die Plastikabfälle von jeder Klasse, bastelte daraus ein Müllmonster und gestaltete Plastikmüll-Infoplakate für eine „Plastik-Aufklärungs-Aktion“, die am 4. Juni in beiden Pausen durchgeführt wurde.

Teil2 – Plastikpiraten
Die 2c und 3a waren am Umwelttag als Plastikpiraten unterwegs. Sie sammelten Müll am Pegnitzgrund und schrieben mit Kreide „Umwelt-Müll-Botschaften“ unter die Theo-Heuss-Brücke.
Stellt euch vor: Eine Frau kam, las alles und sammelte dann selbst Müll!


  1. Projekt 2: Eisbärengel sparen Energie und machen Klimaschutz

Die 2c führte an der Weihnachtsfeier das Theaterstück „Eisbärengel“ auf. Alle erfuhren von dem Problem der Klimaerwärmung und dass man durch Energiesparen etwas dagegen tun kann. Jede Klasse konnte im Klassenrat entscheiden, ob sie mitmachen möchte und was genau sie tun wollte.
Die Klasse 2c entschied, den Rest des Schuljahres Strom, Wasser und Heizenergie zu sparen und gestaltete dazu ein Plakat. Darauf wurden per Strichliste alle „Eisbärengelhandlungen“ notiert.


Mit den beiden Projekten haben wir uns auch für den KEiM-Preis beworben. (KEiM: Keep Energie in Mind)
Als Belohnung winken uns 1000 €, die wir zum Beispiel für das Vogelfutter und andere umweltfreundliche Sachen ausgeben können.